Projektorkühlung CCP-PK-700

Immer kleinere und preiswertere Projektoren, mit immer höheren Lichtleistungen, machen die Projektionstechnik zunehmend auch für Werbemaßnahmen im öffentlichen Raum attraktiv.

Leider herrschen an den von Werbetreibenden bevorzugten Orten mit hohen Passantenzahlen wie Flughäfen, Einkaufszentren und Bahnhöfen schlechte klimatische Bedingungen für Projektoren. Aufgewirbelter Staub, Stoffpartikel und Nikotin setzen sich in kürzester Zeit auf Panels, Spiegeln und Linsen fest und werden als störende Farbflecken an der Leinwand sichtbar. Gleichzeitig nehmen Helligkeit und Kontrast der projizierten Bilder mit zunehmender Verschmutzung der Projektoren kontinuierlich ab.

Aus diesem Grund wurde ein Gehäuse entwickelt, in dem die Projektoren hermetisch von der Umgebungsluft abgeschirmt sind. Die Kühlung des Innenraums übernimmt ein neu entwickeltes Zweikreis-Klimagerät, das die Wärme über zwei Wärmetauscher transportiert, ohne dass ein Luftaustausch zwischen Projektor und Umgebung stattfindet. Mit 58 dB(A) ist das Klimagerät, dank neuester Technik sehr leise und die Wartung beschränkt sich neben turnusmäßigem Lampenwechsel, auf ein halbjährliches Ausblasen der Kühlrippen am Außenkreislauf.


>> zurück zu Sonderklimaanlagen

fragen
biv